Malancas im Rennsport

 

 

 

Die Rennsporthistorie von Malanca ist nicht einfach wiederzugeben,ich will es hier trotzdem versuchen...

 

 

 

 

 

 

____________________________________________________ 

 

Sehr schönes

Bild, es zeigt die einfachen Verhältnisse 

damals.

 

O.Buscherini 1967

Bergrennen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Otello Buscherini

auf 60ccm

Malanca  1968

 

 

 

 

 

 

 

 

 

       _

 

 

       _...ja, so war das damals...

___________________________________________________________

 

 Bruno Cretti1968 

 Malanca 60ccm

68er Modell ,noch Luftgekühlt.


1  

 

                                                        -                                                            ____________________________________________________________

 

 

 

 

 

Bruno Cretti Juniorchampion 1969.

 

_

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 _________________________________________________________

                                                       _

 

 

  

 

 

 

 

Ab 1969/70 galt auch in Italien die 50ccm Klasse im Nationalen Rennsport.

Davor waren in Italien 60ccm im Rennsport erlaubt um sich von

 den käuflichen Strassenmodellen abzugrenzen. 

Bruno Cretti wurde am Ende der Int.Gran Prix Saison 14er

 

 ________________________________________________________

 

 

Malanca 50ccm von 1971, hier sind Vergaser (Drehschiebereinlass),

Wasserkühlung und kontaktlose -Zündung (rechte Seite ) gut zu erkennen.

 

 

                                                             -

 

                                                            -___________________________________________________________                                                            

1972 kam Othello Buscherini am Ende der Saison auf den 5. Gesamtrang.

Alberto Ieva konnte auf der 50er Malanca Ital. Meister werden.

                           _

 

 

Aberto Ieva 1972 in San Remo

 

 

 

 

 

 

 

Das erfolgreiche Team 1972

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Die ital.Meister-Malanca 1972

 

                                                     _

 

1973 konnte der Titel  in der 50ccm Klasse erfolgreich von Ottelo Buscherini verteidigt werden

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 ___________________________________________________________

                                                       _

 

 

An dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an Elsberg-Tuning aus

Dänemark, der mir seine tollen 50ccm Bilder zur Verfügung stellte.

 

 

 

 

 

                                                       _

___________________________________________________________

 

Weiter geht es dann mit der 125er Klasse .... ___________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

                                                       _

Ende 1972 entschied sich Malanca  an der WM in der 125ccm Klasse teilzunehmen. Um die Kosten zu senken, wie vom Chef-Techniker Giancarlo “Fuzzi” Librenti empfohlen, wird in Holland die ehemalige Werks-Suzuki RT 125ccm von Barry Sheen gekauft. Sie lief schon 1967/68 noch unter Hans Georg Anscheid.Die zweite Ex-Werks-Suzuki wird von Scuderia Imperiali erworben, wo sie im Campionato Italiano Seniores mit verschiedenen Piloten (Bertarelli-Ieva-Di Giacinto-Massimiani) eingesetzt wird, und  ihre Karriere  1974 als Minarelli Bimm mit Pilot Pier-Paolo Bianchi beendet.(Das nur nebenbei ...) Die Suzuki  von Malanca ist nicht mehr die jüngste und leidet unter Leistungsschwäche. Sie wird technisch vom Librenti vorbereitet und  mit Motoplat-Zündung versehen, welche speziell für diesen Motor konstruiert wurde. Die Vorteile  die dadurch erzielt wurden im Vergleich zur Magnetzündung von Kokusan in der ersten Ausführung und zur späteren Unterbrecherzündung waren erheblich. Aber für Otello Buscherini war die Umstellung  nicht einfach. Das zeigt sich beim Anschieben der Maschine am Start, was beim Gewicht von Otello mit nur 49 Kg kein Wunder ist. Somit kann man die schlechten Starts von Otello erklären. In der Zwischenzeit werden die herkömmlichen Vergaser durch Mikuni-Vergaser mit Diffusoren von 28mm, und später durch Dell’Orto von 30 mm getauscht. Es werden auch Pleuel und Zylinder gegen italienische Produkte gewechselt. Man experimentiert unter anderem  mit der Getriebeübersetzung. Suzuki  hatte 1967 noch 10-Gang Getriebe (geschmiert mit  1,5 Litar Öl), die neue FIM-Regelungen auf 6-Gang begrenzten. Aber Malanca, um eine bessere Effizienz des Getriebes zu erzielen, lässt Zahnräder für ein 7-Gang Getriebe anfertigen, wobei beim siebentem Gang eine Blockade eingebaut war. Wie dem auch sei, der Konkurrenz fällt das auf. Angeblich sei diese Blockade während des Rennens verloren gegangen. Beim GP von Jugoslawien in Opatija 1974 wird Protest eingereicht und Malanca disqualifiziert . Peinlich...

                                                      

 

Ausschnitt aus einer holl. Motorsportzeitung. DANKE !!!

 

 

 

 

 

 Bericht in  Motorrad 20/74 -  Grosser Preis von Jugoslawien

___________________________________________________________________ 

 

 ...damals ging es noch ohne Wohnmobil Burgen und riesen Werkstatttrucks...

 

 

 

 

 

 

 

_____________________________________________________  

 

  

 

 

 

Otello Buscherini 1973 Gran Prix /Finnland

 

 

                                                       _ 

 

 

 

 

 Hier sollen noch verlässliche Daten der Malanca erscheinen ,wer kann helfen ???                                           _

                                                    _

O.Buscherini Sieger Brünn 73

 

 O.Buscherini Sieger in Brünn 1973 (1974 reichte es noch zum dritten Platz)

 

 

 

 

                                                              -

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eines der letzten Bilder von Otello Buscherini.

1976 verunglück er in Mugello tötlich.

(In der 250er Klasse auf einer Yamaha!!!)

 

                                                          

                                                                 _

 

 Hier bin ich ich auf einen Bericht gestoßen über den Schweizer Rennfahrer Ernst Stammbach ,  der wohl die Reste ( ...oder ein Teil davon???)    der Malanca Rennabteilung kaufen konnte.


 

 

 

 

 

 

 

 

___________________________________________________________

 ...seltene Bilder eines 50er Rennmotors mit eher liegendem Zylinder,

ich vermute so um 1973,

wer es genauer weiß ,bitte melden!!!




 

 

 

 





 

 

 

 














____________________

...wird fortgesetzt.... Da gab es noch NCR-Malanca und sogar eine 250er ...kommt alles noch drann....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Bilder eine 50ccm  Serien-Rennmotors

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-------------------------------------------------------------------

--------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------ 

                                                           _

Hier geht es zur MALANCA.IT Seite. Wer der italienischen Sprache mächtig ist kann die

Rennsportgeschichte gerne im Orginal nachlesen... www.malanca.it/ modelli.html

 

und wer sich für 50ccm Renner  und kleine vergessene Marken interessiert

hier ist eine gaaaanz tolle Seite... http://www.elsberg-tuning.dk/50ccroadracing.html

Unglaublich wieviel seltenes Material hier zu finden ist... reinschauen.

 

 ________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

----------------------------------------

Ps.: Die Bilder in den Beiträgen habe ich aus weiten Teilen des Internet zusammengesucht. Das geschah meist schon lange, bevor auch nur eine dieser Geschichten geschrieben wurde. Das ist auch der Grund, warum bei kaum einem der Bilder eine Quelle angegeben oder ein Link zum Urheber gelegt ist. Ich weiß die Quellen einfach nicht mehr! Ich bitte alle rechtmäßigen Eigentümer der Bilder um Entschuldigung, wenn die Quelle nicht angegeben ist, es geschah keinesfalls böswillig. Die Bilder dienen nur zur Illustration der Beiträge. Sollte jemand Einwände gegen das Zeigen “seiner” Bilder haben, dann möge man mir bitte einfach eine Mail schicken und ich handle dementsprechend. Die Adresse kann im Impressum nachgelesen werden. Ich danke allen rechtmäßigen Besitzern der Bilder, dafür, wenn sie die Veröffentlichung kommentarlos dulden


1